Corona Hygienekonzept

Hygienekonzept für Kräuterführungen und Kräuterworkshops

Kräuterführungen und Kräuterworkshops fallen in den Bereich der Erwachsenenbildung. Gem. §20 Abs. 2 der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung können Angebote dieser Kategorie bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 in Präsenz stattfinden. Hierbei sind die geltenden Hygienemaßnahmen einzuhalten.

 

Die Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmenden an Kräuterführungen und -workshops der Wilden Kräuterkatze hat oberste Priorität. Das nachfolgende Hygienekonzept dient der Umsetzung der geltenden Hygienevorschriften und Reduzierung der Infektionsgefahr im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

 

  1. Krankheitssymptome:
    Sollten Sie Krankheitszeichen wie Erkältungssymptome (Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, Gliederschmerzen u.ä.) bei sich feststellen, ist eine Teilnahme am gebuchten Kurs nicht möglich. Lassen Sie Ihren Gesundheitszustand bitte durch eine ärztliche Untersuchung klären. Gerne kann ein Ersatztermin vereinbart werden. Sofern eine Umbuchung nicht möglich ist, kann für bereits bezahlte Teilnahmegebühren ein Gutschein ausgestellt werden. Eine Rückerstattung bereits bezahlter Teilnahmegebühren kann nur unter Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung erfolgen.

  2. Kontaktdaten:

    Alle Teilnehmenden müssen vor Beginn der Veranstaltung zum Zwecke einer potenziell erforderlichen Kontaktnachverfolgung die erforderlichen persönlichen Mindestangaben (Vorname, Name, E-Mail und/oder Telefonnummer, Tag und Dauer der Teilnahme plus Unterschrift) hinterlegen. Die Daten werden für die Dauer von 14 Tagen gespeichert. Im Falle eines positiven Corona-Nachweises innerhalb dieses Zeitfensters können diese Daten zum Zwecke der Nachverfolgung an die zuständige Gesundheitsbehörde weitergegeben werden. Nach Ablauf der 14-tägigen Karenz werden die hinterlegten Daten gelöscht.

  3. Abstand und Maskenpflicht:

    • Kräuterführungen unter freiem Himmel:
      Im Rahmen der Veranstaltung ist auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern zu achten. Kann dieser Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden, ist das Tragen einer  Maske verpflichtend.
       

    • Kräuterworkshops in Innenräumen:

      Beim Aufenthalt in Innenräumen im Rahmen von Workshops ist das Tragen einer Maske grundsätzlich verpflichtend. Zusätzlich ist auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern nach Möglichkeit zu achten. In den Räumen wird regelmäßig gelüftet.

      Im Rahmen der Veranstaltung ist auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern zu achten. Kann dieser Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden, ist das Tragen einer  Maske verpflichtend.
       

  4. Desinfektion:
    Beim Betreten der Workshopräume muss jeder Teilnehmende eine ausreichende Handdesinfektion vornehmen. Der Veranstalter stellt hierfür Desinfektionsmittel bereit. Jedem Teilnehmende werden eigene Arbeitsmaterialien zugeteilt. Sofern ein Wechsel unter den Teilnehmenden erforderlich ist, müssen die Arbeitsmaterialien vor dem Wechsel desinfiziert werden.

 

 

 

©Wilde Kräuterkatze | Grafing, 22.05.2020